«urchig und lüpfig»

Samstag, 25. April 2020, 15.00 bis ca. 21.00 Uhr, Restaurant Chalet

Für urchige und lüpfige Klänge im Restaurant Chalet sorgen eine Handorgel-, eine Schwyzerörgeli- und eine Bläserformation. Das Trio Seebärggruess, die Ländlerkapelle Echo vom Gätterli und das Ländlertrio Nidwaldnergruess bringen traditionelle Innerschweizer Volksmusik an die Luga.

«urchig und lüpfig» wird vom Verband Schweizer Volksmusik organisiert und garantiert beste Unterhaltung.

Auftritte

Trio Seebärggruess: 15.00 – 16.00 Uhr und 18.00 – 19.00 Uhr

Ländlerkapelle Echo vom Gätterli: 16.00 – 17.00 Uhr und 19.00 – 20.00 Uhr

Ländlertrio Nidwaldnergruess: 17.00 – 18.00 Uhr und 20.00 – 21.00 Uhr

Trio Seebärggruess

Das Trio Seebärggruess wurde 2003 gegründet. Der Name Seebärggruess ist wie folgt entstanden:

Daniel Müller spielte über 15 Jahre beim LQ Hüttnersee (See), Ernst Bärtsch spielt immer noch beim SQ Schenkenberg (bärg) und Beat Neuenschwander spielte über 10 Jahre beim SQ Spychergruess (gruess). Sie hatten mehrere Fernseh- und Radioauftritte und bereits fünf eigene Tonträger produziert.

Ländlerkapelle Echo vom Gätterli

«Chugelrundi, tänzigi Musig» – Diesem Motto hat sich die seit 2005 bestehende Gersauer Ländlerkapelle verschrieben. Bei ihren zahlreichen Auftritten erklingen Melodien aus der Innerschweiz, dem Berner Oberland und dem Toggenburg. Nebst der Standard-Besetzung mit Klarinette und Saxophon wird auch mit drei Handorgeln und/oder Schwyzerörgeli aufgespielt.

Ländlertrio Nidwaldnergruess

Sie spielen in dieser Besetzung seit Ende 2008. Die drei Musikanten pflegen den urchig und lüpfigen Illgauerstil. Zu ihren Vorbildern gehören das Trio Bürgler-Rickenbacher und das LT Echo vom Rossbärg.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos > OK